Zimmer belegt

Es hat sich ganz schön hingezogen, aber jetzt ist es (fast) geschafft: Wir haben für nahezu alle freien Zimmer tolle neue Mitbewohnis gefunden! Aktuell sind wir nicht mehr auf der Suche. Perspektivisch werden im Laufe des nächsten Jahres einzelne Zimmer frei. Das hängt mit weiteren Ausbauplänen zusammen. Wer also von einem Leben in Gemeinschaft träumt und noch auf den passenden Moment wartet, abonniert am besten unseren Newsletter. Dort informieren wir in unregelmäßigen Abständen über Entwicklungen auf dem Hof, neue Projekte und freie Zimmer.

Home, sweet home

Es ist so weit: Was wir in den letzten Wochen und Monaten kaum erwarten konnten, woran wir zwischendurch sogar ein bisschen gezweifelt haben – es ist geschehen. Die ersten Wohnungen im Neuen Stall sind bezugsfertig, die neuen Bewohner*innen eingezogen.

Zwischen Luftschlössern und Realutopie

Das Projekt wächst. Das geht natürlich nicht ohne Komplikationen. Die Zahl der Projektmitglieder verdoppelt sich etwa im Vergleich zur Bewohner*innenzahl zu Beginn der Planungsphase des Bauprojekts. Seit Ende 2019 sind wir mehr oder weniger durchgängig auf der Suche nach neuen Mitbewohnis. Die allermeisten haben wir inzwischen gefunden und freuen uns sehr.

Warum in Gemeinschaft leben?

Das Eigenheim – Sicherheit, Ruhe, Privatbesitz – mit diesen oder ähnlichen Begriffen ist es im allgemeinen Verständnis positiv konnotiert. Und doch hat der Ausbau des neuen Stalls im Raeume Wohnprojekt nun mehr als 20 Menschen angelockt, die sich wünschen, Teil einer großen Gemeinschaft zu sein.

Frische Luft

Leuchtendes Rot, blitzendes Silber und ab und zu eine geheimnisvolle Box: Die Lüftungsanlage wird eingebaut!

Hinter verzauberten Fenstern

Die Dachfenster waren als erstes da. Jetzt haben wir auch in den anderen Zimmern und Stockwerken im Neuen Stall Fenster. Wenn wir über die Baustelle laufen, die sich immer mehr nach einem richtigen Haus anfühlt, ist es schon fast gemütlich in den Räumen.

Menschen, die auf Ziegel starren

Ein kleiner Schritt für den gesamten Bauprozess – aber ein großer Schritt für das Wohnprojekt: Seit dieser Woche gibt es Dachziegel! Ein Teil bedeckt schon das Dach, an anderer Stelle sind die Ziegel für die nächsten Arbeitsschritte gestapelt. Nach einer frostbedingten Pause und verschiedenen Lieferschwierigkeiten geht es zur Zeit umso schneller voran.

Mutter, der Mann mit dem Estrich ist da…

Hier war es längere Zeit still. Das bedeutet nicht, dass nichts auf der Baustelle passiert ist. Aber: Einige Verzögerungen gab es. Zum einen hatten wir bzw. die von uns beauftragten Gewerke Probleme, die benötigten Baustoffe /-teile zu bekommen.

Raeume – Tag und Nacht Teil 3

Gegen Ende des Jahres nimmt die Geschwindigkeit auf dem Hof noch einmal ordentlich zu: Im dritten (und wahrscheinlich letzten) Teil unserer Baustellenkinotrilogie könnt ihr verfolgen, wie das Dachgeschoss trotz teils widriger Wetterverhältnisse entsteht, zählen, wie viele Fahrzeuge zwischen Stall und Scheune passen – und am Ende ist sogar die Sonne zu sehen. Viel Spaß!

Swing Time

An fliegende Wände sind wir hier inzwischen gewöhnt. Trotzdem waren die letzten beiden Tage noch einmal sehr aufregend für uns, denn ganze Wände, die an Stahlseilen in der Luft schaukeln, sind einfach ein spektakulärer Anblick.