Mutter, der Mann mit dem Estrich ist da…

Hier war es längere Zeit still. Das bedeutet nicht, dass nichts auf der Baustelle passiert ist. Aber: Einige Verzögerungen gab es. Zum einen hatten wir bzw. die von uns beauftragten Gewerke Probleme, die benötigten Baustoffe /-teile zu bekommen. Denn trotz Corona boomt die Baubranche – gleichzeitig fahren viele Werke eine Schicht weniger, um Hygienekonzepte einhalten zu können. Zum anderen hat uns der Winter – so schön er war mit Schneeglitzern und Schlittenfahren – einen Strich durch die Rechnung gemacht: Arbeiten auf dem Dach durften aus Sicherheitsgründen nicht stattfinden und der Estrich im Erdgeschoss konnte auch nicht gegossen werden.

Raeume – Tag und Nacht Teil 3

Gegen Ende des Jahres nimmt die Geschwindigkeit auf dem Hof noch einmal ordentlich zu: Im dritten (und wahrscheinlich letzten) Teil unserer Baustellenkinotrilogie könnt ihr verfolgen, wie das Dachgeschoss trotz teils widriger Wetterverhältnisse entsteht, zählen, wie viele Fahrzeuge zwischen Stall und Scheune passen – und am Ende ist sogar die Sonne zu sehen. Viel Spaß!

Swing Times

An fliegende Wände sind wir hier inzwischen gewöhnt. Trotzdem waren die letzten beiden Tage noch einmal sehr aufregend für uns, denn ganze Wände, die an Stahlseilen in der Luft schaukeln, sind einfach ein spektakulärer Anblick.

In Rettmer viel Neues

Wir wollen nicht nur schöner wohnen auf diesem schönen Hof, sondern uns auch darüber hinaus für gemeinschaftliches Wohnen engagieren. Anfang Dezember hat die Lünepost über unser Projekt berichtet. Es geht um den Neuen Stall, das Energiekonzept und insgesamt um den Hof. Den Artikel könnt ihr hier nachlesen.

Raeume – Tag und Nacht Teil 2. Nebeledition

Hier kommt der Film, auf den ihr alle gewartet habt: Raeume – Tag und Nacht Teil 2! Die Nebeledition. Viel Spaß bei der Fortsetzung unseres Baustellenkinos.

Da will sich jemand einigeln

Schaut mal, wen wir Anfang November im Alten Stall entdeckt haben. Auf der Suche nach einem gemütlichen Winterquartier hat sich dieser Igel bei uns umgesehen. Wir wissen nicht, ob er fündig geworden ist, sind ab jetzt aber besonders achtsam, wenn wir im Stall Dinge verrücken oder draußen im Garten Holzhaufen wegräumen. Vielleicht ist er ja nicht der einzige Igel auf unserem Hof?

Hoch hinaus

Nachdem sich in den letzten Wochen alles ums Erdgeschoss gedreht hat, hat der Neue Stall jetzt – endlich! – ein weiteres Stockwerk!

Reise zum Mittelpunkt der Welt

Der Bohrer war da! Als Teil unseres Energiekonzepts wurden hinter dem Stall mehrere Erdsonden eingebracht. Ursprünglich sollten es fünf werden – doch bei dieser Planung hat uns die Granitschicht zunächst einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Holzhaut

In den letzten Tagen waren die Handwerker*innen des Kollektivs Linke Winkel zum zweiten Mal bei uns auf dem Hof.

Raeume – Tag und Nacht

Viele Bewohner*innen unseres Wohnprojekts standen in den letzten Tagen häufig an den Fenstern der Hofküche und beobachteten das Geschehen auf der Baustelle: Ein Getümmel aus Fahrzeugen, Geräten und Menschen, denn endlich wurde die lang erwartete Geschossdecke angeliefert und aufgebaut.